Kaltes Land

Kaltes Land

In diesem Buch setzen sich über ein Dutzend Autoren mit der Zerstörung der gesellschaftlichen Solidargemeinschaft, auch "Sozialstaat" genannt auseinander und werfen die Frage auf, ob die bundesdeutsche Gesellschaft auf einen Weg in einen "kalten Faschismus" (Platta) ist und ob Harz IV als "Ein Bürgerkrieg der politischen Klasse gegen die arm Gemachten" definiert werden muss (Prof. Hengsbach). Dieses Buch ist notwendig und längst schon überfallig.
 


In seinem Vorwort zu diesem Buch schreibt Stéphane Hessel:Ich würde mich freuen, wenn diese Publikation „Kaltes Land“ beitragen könnte zu unserem gemeinsamen Kampf gegen Entwürdigung und Armut, beitragen könnte zu unserem gemeinsamen Kampf gegen die Resignation und mithelfen könnte bei unserem friedlichen - gleichwohl sehr entschiedenen! – Widerstand gegen das Elend und die Ungerechtigkeiten auf diesem Erdball, übrigens auch in Auflehnung gegen eine oft sich gleichgültig zeigende oder sogar zynisch gebende Medienwelt.


Der Liedermacher Konstantin Wecker schreibt: »Auch ich unterstütze dieses Buch mit ganzem Herzen und wünsche mir, dass es viel gelesen wird. Es geht um nichts geringeres als den Krieg einer Finanzelite gegen bewusst arm gemachte Bürger, und man weiß gegen Ende der Lektüre, dass es höchste Zeit ist sich zu wehren. Noch haben wir demokratische Rechte. Nützen wir sie!« (http://hinter-den-schlagzeilen.de/2012/08/07/buchtipp-plattabauer-kaltes...)

Mit Texten von: 

 Holdger Platta, Prof. Rudolph Bauer, Pater Prof. Dr. Friedhelm Hengsbach, Volker Eick, Prof. Dr. Christoph Butterwege, Joachim Lau, Birgit Kühr, Volker Wulle, Rüdiger Steinbeck, Ruth Tietz, Dr. habil. Rainer Thiel, Prof. Dr. Frigga Haug, Jutta Meyer-Siebert, Norbert Bernholt

 

22,90 €
-+
ISBN:
9783942281249
Schlagworte: